2. September
Libero Achim Bäse02.09.1939
Ein Löwengeburtstag
(Jo-) Achim Bäse wurde am 2.9.1939 in Braunschweig-Rühme geboren. Er spielte zunächst für den FC Wenden und schloss sich 1959 den 'Löwen' an. Für die Eintracht spielte er bis 1973 durchgehend und beendete danach seine Karriere. Bäse absolvierte 234 Bundesligaspiele für die Blau-Gelben und schoss dabei 5 Tore.
Das Braunschweiger Urgestein wurde vornehmlich als 'Libero' eingesetzt und hatte 1967 maßgeblichen Anteil am Gewinn der 'Schale'. Unter seiner Führung kassierte Eintrachts Abwehr in den 34 Spielen der Saison 1966/67 nur 27 Gegentore -- Bundesliga-Rekord bis 1988 (Werder Bremen: 22 Gegentore) ! Oft genug hörte man im Eintracht-Stadion den Satz 'An Bäse kommt DER nicht vorbei'. Das einzige Spiel, in dem Bäse in der Meisterschaftssaison nicht mitwirken konnte, verloren die 'Löwen' (2.Spieltag: 1:2 beim damaligen Meister 1860 München).
Die guten Leistungen von 'Achiiim' wurden mit einem Länderspieleinsatz (1968 in Wales; 1:1) belohnt. Zu mehr Berufungen langte es nicht, weil Deutschland gerade in dieser Zeit auf der Libero-Position glänzend besetzt war (Schulz, Beckenbauer).
Auch nach der Fussball-Karriere blieb Bäse seiner Heimatstadt treu. Er wohnt nach wie vor in Braunschweig. Regelmäßige Treffen mit anderen Eintracht-'Veteranen' gehören zum Freizeit-Pflichtprogramm. [Stand: Dezember 2010]