26. September
Hannover 96 - Eintracht 2:2 (1:1)26.09.1964
6. Spieltag Bundesliga - 1964/65
Am 6. Spieltag der Saison 1964/65 kam es zum ersten Aufeinandertreffen zwischen Eintracht und Hannover 96 in der Fußball-Bundesliga. Die vorangegangenen Auseinandersetzungen hatten jeweils in der Oberliga Nord stattgefunden. Das Spiel fand am 26.9.1964 in Hannover statt.
Eintracht hatte das erste Jahr in der neu geschaffenen Bundesliga mit einem 11. Tabellenplatz sehr zufriedenstellend abgeschlossen. Auch der Start in die neue Saison mit 5:5-Punkten (2-Punkte-Regel!) war als gelungen zu bezeichnen. Nach einem Fehlstart mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen waren die letzten beiden Begegnungen (mit 3:0 bei Schalke 04 und 1:0 gegen Borussia Neunkirchen) gewonnen worden. Die Blau-Gelben reisten also mit gesundem Selbstbewusstsein in die Landeshauptstadt Niedersachsens, zumal sie das letzte Duell dort in der Oberliga Anfang 1963 mit 1:0 für sich entschieden hatten.
Die 96er, die die sportlichen Voraussetzungen für die Aufnahme in die Bundesliga 1963 (mit einem 8. Platz in der Oberliga-Saison 1962/63) nicht erfüllt hatten, waren in der zweithöchsten Spielklasse, der (neuen) Regionalliga Nord, durchgestartet und hinter dem FC St.Pauli Tabellenzweiter geworden. In der Aufstiegsrunde zur Bundesliga behaupteten sie sich ebenfalls (gegen Alemannia Aachen, den FK Pirmasens und Hessen Kassel) und stiegen in die Bundesliga auf. Die Aufstiegs-Euphorie nahmen sie in die Saison mit und hatten nach fünf Spieltagen -- ebenso wie Eintracht -- 5:5-Punkte.
Das Niedersachsenstadion war an diesem Tag mit 62.000 Zuschauern gut gefüllt. Unter ihnen waren 8.000 'Löwen'-Fans.
Die 'Roten' waren sofort im Spiel und trafen bereits nach zwei Minuten zum 1:0 durch Rodekamp (siehe Bild oben). Eintracht ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und erzielte in der 20. Minute durch Dulz (siehe Bild rechts) den Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Acht Minuten nach dem Wechsel brachte Lothar Ulsass, der vor der Saison von Arminia Hannover zu Eintracht gewechselt war, die Blau-Gelben in Führung. Aber auch der BTSV konnte seine Führung nicht behaupten. In der 80. Minute trafen die Hannoveraner zum 2:2 (erneut Rodekamp). Das war zugleich der Endstand.
Hannover hatte mit diesem Ergebnis sein Ziel verfehlt, nachträglich den Beweis dafür anzutreten, dass der DFB ein Jahr zuvor nicht Eintracht, sondern 96 in die Bundesliga hätte aufnehmen müssen. Darüber hinaus werden die 'Roten' sicherlich nachdenklich geworden sein, ob die Entscheidung, sich um den Spieler Ulsass nicht zu bemühen, die richtige gewesen ist...