10. November
offensiver Mittelfeldspieler Everson10.11.1975
Ein Löwengeburtstag
Everson Pereira da Silva, kurz "Everson", wurde am 10.11.1975 in Campo Grande in Brasilien geboren. Bis 1997 kickte er in Brasilien. Es folgten Engagements bei Girondins Bordeaux / Frankreich, Servette Genf / Schweiz und RWD Molenbeek / Belgien.
Von dem belgischen Zweitligisten holte ihn "Löwen"-Trainer Fanz Ende September 1999 zum BTSV und testete ihn drei Wochen im Training. Der Test fiel positiv aus. Molenbeek erteilte die Freigabe und Everson unterschrieb am 15.10.1999 bei Eintracht einen 2-Jahres-Vertrag. Allerdings ließ er eine Klausel in den Vertrag einbauen, der ihm den Ausstieg nach Saisonende zusicherte.
Gleich am nächsten Tag bestritt er sein erstes Punktspiel für den BTSV, der in dieser Spielzeit mindestens Platz 6 in der Regionalliga Nord erreichen musste, um die Qualifikation für die neue, ab der Folgesaison nur noch aus zwei Staffeln bestehende Regionalliga zu schaffen.
Eversons Leistungen, der mit der Rückennummer 12 auflief, sprachen für sich. Bereits kurze Zeit später überschlug sich die Lokalpresse mit Lobeshymnen über den offensiven Mittelfeldspieler. Sätze wie "Einen wie Everson hatte Eintracht seit Jahren nicht" und "brillante Technik gepaart mit unerhörter Kampfkraft" waren zu lesen. Ab seinem ersten Einsatz im blau-gelben Trikot war der Brasilianer unumstritten. Es dauerte nicht lange, bis Stadionsprecher Uwe Tressel ihn immer mit den Worten "Unser Brasilianer ... Everson" ankündigte.
Everson absolvierte alle Spiele vom 12. bis zum 24. Spieltag und erzielte dabei 6 Tore. Mit ihm holten die "Löwen" 30 Punkte aus 13 Spielen und lagen nach dem 24. Spieltag auf dem dritten Tabellenplatz, nur 2 Punkte hinter dem Ersten. Nicht nur die Qualifikation für die neue Regionalliga, sondern sogar Tabellenplatz 1 und der Aufstieg in die 2. Bundesliga erschienen möglich.
Leider verletzte sich Everson dann so schwer (Schienbein, Muskel), dass er längere Zeit aussetzen musste. In den ersten drei Spielen ohne ihn holte Eintracht gerade einmal zwei Punkte. Das Thema Aufstieg in Liga 2 hatte sich damit schnell erledigt. Immerhin erreichte der BTSV mit Tabellenplatz 3 am Saisonende souverän die Qualifikation für die neue Regionalliga.
Am letzten Spieltag wurde Everson noch einmal eingewechselt – und gleichzeitig von Eintracht verabschiedet. Der Brasilianer war Zweitligist Arminia Bielefeld aufgefallen und die Arminen hatten ihm ein Vertragsangebot unterbreitet. Everson nahm an und löste den Vertrag in Braunschweig auf.
Für Arminia Bielefeld stand der offensive Mittelfeldspieler in der Folgesaison 2000/01 in zehn Punktspielen auf dem Platz. Fast wäre er danach noch einmal zu den Blau-Gelben zurückgekehrt. Leider kam es zu keinem Vertragsabschluss, und Everson unterschrieb stattdessen bei Eintrachts Ligakonkurrenten VfL Osnabrück. Dort absolvierte er in der Saison 2001/02 22 Regionalligaspiele (6 Tore).
Danach sicherte sich der französische Erstligist OGC Nizza die Dienste des Brasilianers. Dort war Everson überaus erfolgreich und kam bis zum Sommer 2004 in 61 Liga-Spielen zum Einsatz (11 Tore). Seine Leistungen waren so gut, dass ihn Benfica Lissabon zu sich holte. Damit begann jedoch Eversons Leidenszeit. Immer wieder wurde er von Verletzungen geplagt. Anfang 2006 ging es für ihn weiter zu den Young Boys Bern und von dort im Sommer 2007 zu Neuchatel Xamax. Nach einem halben Jahr in Tunesien folgte Eversons wohl letzter Auftritt in einem deutschen Verein. Er unterschrieb im Sommer 2009 einen 2-Jahres-Vertrag beim damaligen Zweitligisten TuS Koblenz. Nach 19 Einsätzen (1 Tor) hatte sich das Engagement mit dem Abstieg der TuS im Sommer 2010 erledigt. Everson wechselte in Frankreichs dritte Liga. [Stand: August 2011]
Obwohl er insgesamt nur 14 Spiele für die "Löwen" bestritt, erinnern sich viele Fans noch heute gern an ihn. Wer die Eintracht-CD "BTSV Fanclubs der Südkurve präsentieren: Braunschweiger Fans" aus dem Jahr 2000 besitzt, wird Everson sowieso nicht vergessen. Dort ist beim "Löwen-Rap" (Song 2) die Ansage von Stadionsprecher Tressel zu Eversons 1:0 am 24. Spieltag gegen den SC Norderstedt (Endstand: 2:0) zu hören.